Handy und Autofahren – Was man beachten muss

Handy beim Autofahren

Handy und Autofahren: Es gibt legale Möglichkeiten (Foto: zavgsg - Fotolia.com)

Wer kennt folgende Situation nicht? Man erhält während man mit dem Auto unterwegs ist einen Anruf aufs Handy und kann nicht widerstehen abzuheben. Wer dafür anhält, handelt richtig, denn das Telefonieren während der Fahrt ist in Deutschland verboten und wird hart bestraft.

Viele Menschen sind sich dieser Tatsache nicht bewusst und telefonieren im Auto regelmäßig mit dem Handy. Solange man dabei nicht erwischt wird und nicht in einen Unfall gerät, ist das auch nicht weiter problematisch.

Doch sollte man durch eine Polizeikontrolle, ein Blitzer-Bild oder einen Unfall bei der Polizei auffallen, warten drakonische Strafen.

Strafen für Handy am Steuer

Diese Strafen variieren je nach Schwere des Delikts: Sie reichen von Geldbußen, über Punkte in Flensburg bis hin zu Führerscheinentzug und sogar Haftstrafen. Diese schwerste Form der Bestrafung ist jedoch die Ausnahme und findet nur Anwendung, wenn ein Autofahrer während des Telefonierens in einen Unfall verwickelt ist, bei dem Personen zu Schaden kommen. Die meisten Handy-Delikte beim Autofahren werden mit Bußgeldern geahndet, doch auch ein kurz-, mittel- oder langfristiger Führerscheinentzug ist durchaus keine Seltenheit. Die ohnehin schon harten Strafen für das Telefonieren mit einem Mobiltelefon beim Autofahren, sind im letzten Jahr nochmals verschärft worden. Doch in der Regel kann man seinen Führerschein beim ersten Vergehen solcher Art noch behalten und kommt mit einer Geldbuße davon. Bei Führerscheinanfängern in der Probezeit ist dies jedoch anders, da ihnen schon beim ersten Vergehen der Führerschein wieder entzogen werden kann.

Im Auto legal telefonieren

Doch gibt es durchaus auch Mittel und Wege wie man legal im Auto telefonieren kann: Der einfachste dieser Wege ist es, zum telefonieren anzuhalten. Wer jedoch nicht auf das Telefonieren während der Autofahrt verzichten möchte oder kann, muss dies mit dem entsprechenden Equipment auch nicht tun. Mit so genannten Freisprecheinrichtungen ist das Telefonieren während der Autofahrt erlaubt. Diese Vorrichtung bestehen aus einer an der Mittelkonsole befestigten Halterung, in die das Handy eingesteckt wird, aus einem Mikrofon und einem Lautsprecher. So kann man also auch während des Telefonierens beide Hände am Lenkrad halten. Eine weitere Möglichkeit legal im Auto zu telefonieren ist das Nutzen von entsprechenden Headsets. Diese werden einfach in das Handy eingesteckt und die Kopfhörer am Ohr befestig. In der Regel funktionieren solche Systeme mit der Datenübertragungstechnik Bluetooth, die kein Kabel benötigt. So kann man also auch mit dieser Methode telefonieren, ohne dass man das Mobiltelefon in der Hand halten muss. Wer also weiterhin im Auto telefonieren möchte, jedoch keine Strafe riskieren möchte, sollte sich eines der beschriebenen Systeme zulegen, wodurch er sich beim Telefonieren während der Autofahrt im legalen Bereich bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.